Skip to main content
Thomas Bittmann

Wie die Idee zu Clockin entstand

Entwickelt aus der Praxis

Jahrelang war Thomas Bittmann, Geschäftsführer der DiTom GmbH in Ahlen (Westf.), auf der Suche nach einer geeigneten Möglichkeit, die Arbeitszeiterfassung seiner Mitarbeiter im Außendienst elektronisch zu erfassen, um insbesondere den hohen Zeitaufwand und die große Fehleranfälligkeit bei der Erfassung über Stundenzettel zu reduzieren.

“Ich habe Wochen und Monate damit verbracht, eine passende Lösung zu finden, die unseren Anforderungen gerecht wird. Leider gab es auf dem Markt keine Lösung zu vertretbaren Preisen, die es mir ermöglicht hätte, zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über die Tätigkeiten meiner Mitarbeiter zu erhalten.” beschreibt Thomas Bittmann seine Recherche und fügt ergänzend hinzu: “Daher haben wir uns entschlossen, gemeinsam mit einer IT-Entwicklungsfirma eine App zu entwickeln, die genau diese Möglichkeit bietet.”

Wie entstand die Idee zu Clockin und wie funktioniert Clockin im täglichen Betrieb? Video: MWIDE / Johannes Klais

Wie entstand die Idee zu Clockin?

Preisgekrönte App aus dem Münsterland

Clockin gewann im November 2017 den Preis der Digitalen Wirtschaft NRW in der Kategorie Mittelstand (Handwerk). NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart überreichte den DWNRW-AWARD an Ideengeber Thomas Bittmann und zeichnete die besondere Innovationsleistung von Clockin aus. 

In diesem Video werden die Entstehungsgeschichte und die Vorteile von Clockin für klein-  und mittelständische Unternehmen gezeigt. Das Video wurde anlässlich der Preisverleihung des DWNRW-AWARD 2017 gedreht. Weitere Informationen zur Entstehungsgeschichte von Clockin gibt es hier: Die Idee | Die Vorteile

Clockin Smartphone-App

Einfache Bedienung der Smartphone-App

App überträgt Zeiten in Büro-Center

Das Ergebnis dieser über einjährigen Entwicklungsarbeit ist die App namens Clockin. Clockin ermöglicht es Unternehmen mit Mitarbeitern im Außendienst, deren Arbeitszeiten minutengenau über eine App auf ihrem Smartphone zu erfassen. Hierbei können sowohl Lade-, Fahr, Arbeits-, als auch Pausenzeiten erfasst werden. Frei konfigurierbare Felder ermöglichen darüber hinaus größtmögliche Flexibilität. Beliebig viele Mitarbeiter können sich über ein Smartphone mit ihrer persönlichen PIN anmelden. So benötigen auch Teams (Kolonnen), die gemeinsam für einen Kunden oder an einem Projekt arbeiten nur ein Handy, um ihre Arbeitszeiten zu erfassen. Dabei wurde die App so entwickelt, dass sie so einfach wie möglich zu bedienen ist. Selbst Mitarbeiter mit wenig bis keiner Smartphone- oder EDV-Erfahrung können Clockin problemlos nutzen. Das zeigen zahlreiche Erfahrungen mit Kunden aus unterschiedlichsten Branchen.

Büro-Kontrollzentrum

Im Büro-Center den Überblick behalten

Anlegen | Verwalten | Auswerten

Die Zeiten werden automatisch erfasst und stehen dem Büro direkt zur Auswertung zur Verfügung, da die Arbeitszeiten der Mitarbeiter nicht auf dem Handy, sondern über das Internet im Büro-Center gespeichert werden. Auf dieses Büro-Center kann der zuständige Mitarbeiter im Büro über jeden Computer mit Internetzugang zugreifen. So lassen sich umfangreiche Auswertungen über die Arbeitszeiten der Mitarbeiter erstellen und die tatsächlichen Zeiten überprüfen. “Wir haben beim Einsatz der App schnell festgestellt, dass in der Vergangenheit einige Ungenauigkeiten bei den papiergebundenen Stundenzetteln aufgetreten sind. Diese gehören nun der Vergangenheit an, da wir die Arbeitszeiten wesentlich besser und ohne Zeitverzug kontrollieren können.” beschreibt Thomas Bittmann seine ersten positiven Erfahrungen.

DWNRW-Award
Von links: Staatssekretär Christoph Dammermann, Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Thomas Bittmann, Frederik Neuhaus, Thomas Malessa

Vom NRW-Wirtschaftsministerium ausgezeichnet

Innovatives Konzept und funktionale Umsetzung überzeugen

Im November 2017 verlieh NRW Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart den Preis der Digitalen Wirtschaft NRW in der Kategorie Mittelstand (Handwerk) beim DWNRW-Summit 2017 in Düsseldorf an Clockin und würdigte insbesondere das innovative Konzept, die funktionale Umsetzung und die einfache Bedienung für die Kunden. 

Überzeugen konnte auch der Ansatz nach dem Clockin entwickelt wurde. Aus der Praxis des Mittelstand für die Praxis von klein- und mittelständischen Unternehmen. Auf diesem Weg konnte eine optimale Ausrichtung an den Bedürfnissen der Kunden entstehen, die die Nutzung von Clockin sehr intuitiv und praxisnah werden lässt.