Skip to main content

Mobile Zeiterfassung – Effizienzgewinn oder Mitarbeiterkontrolle?

Da scheiden sich die Geister – Ist die mobile Zeiterfassung per Smartphone jetzt eine moderne Möglichkeit Arbeitszeiten automatisch und effizient zu erfassen oder ein weiteres Tool um die Mitarbeiter noch genauer zu überwachen? Diese Frage wird uns häufig gestellt. Daher beleuchten wir in diesem Beitrag beide Seiten und stellen die Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter aus unserer Sicht heraus.

Die gesamte Welt befindet sich im Umbruch. Die Digitalisierung verändert alle Geschäftsbereiche und auch das Privatleben der meisten Menschen grundlegend. Vor 10 Jahren noch undenkbar läuft heute nahezu jeder Bundesbürger mit einem Gerät in der Tasche herum, dass ihm permanent Zugriff auf alle Informationen, Freunde und Kontakte, die letzten Urlaubsfotos oder geschäftlichen E-Mails gibt. Telefonieren werden kann nebenbei sogar auch noch. Diese Geräte haben die Welt verändert und werden sie weiter verändern. Auf der einen Seite unheimlich praktisch, auf der Anderen nervig und vielleicht sogar überwachend. Wir profitieren in allen Lebensbereichen enorm von den Funktionen und Diensten der Smartphones, wissen aber auch, dass die über uns gesammelten Daten gegebenenfalls auch zweckentfremdet werden können. Dennoch überwiegen die positiven Aspekte um ein Vielfaches, weshalb der Großteil der Deutschen nicht mehr auf sein Smartphone verzichten möchte. Zu bequem und einfach sind die meisten Abläufe im Vergleich zu Früher geworden.

Aus unserer Sicht verhält es sich bei der Zeiterfassung im Betrieb ähnlich. Seit Jahrzenten werden Arbeitszeiten und Tätigkeiten in den meisten Betrieben handschriftlich per Stift und Papier erfasst. Dies ist nicht nur umständlich und zeitraubend, sondern kostet Unternehmen Monat für Monat bares Geld. Abhilfe kann hier die Zeiterfassung per Smartphone mit Clockin bieten.

Zeiterfassung per Smartphone für Betriebe & Mitarbeiter sehr praktisch
Auch bei der Zeiterfassung per Smartphone verhält es sich wie im sonstigen Leben. Die Zeiterfassung ist so einfach und praktisch, dass viele Betriebe, die diesen modernen Weg einmal ausprobiert haben, nicht mehr zur alten Methode zurückkehren wollen. Auch die Mitarbeiter vor Ort merken nach anfänglichem Zögern schnell, dass es auch für sie wesentlich schneller und bequemer ist ihre Zeiten mit wenigen Klicks auf dem Smartphone zu erfassen. Das manuelle Aufschreiben und Übertragen auf den PC entfällt komplett. Selbstverständlich werden so die Arbeitszeiten genauer erfasst, als wenn am Ende der Woche grob geschätzt und notiert wird wie lange man wo gearbeitet hat. Aber geht es jetzt hier um eine möglichst genaue Mitarbeiterkontrolle?

Wir meinen NEIN. Denn die meisten Mitarbeiter sind zuverlässig und arbeiten gewissenhaft an ihren Projekten und Aufträgen. Sie haben nichts zu verstecken und dokumentieren ihre Arbeitszeiten wesentlich bequemer und schneller als in alten Verfahren. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit ihre Arbeitsergebnisse per Foto und Text direkt in der App zu dokumentieren. Damit helfen sie ihrem Betrieb nicht nur Kosten und Arbeitszeit einzusparen, sondern auch sich langfristig im Wettbewerb zu behaupten. Denn wenn nur 20 Mitarbeiter im Monat jeweils 3-4 Stunden mit der Zeiterfassung verbringen, entstehen dem Unternehmen Kosten in Höhe von 80 Arbeitsstunden, die nicht produktiv beim Kunden gearbeitet werden oder zur Regeneration als Freizeitausgleich der Mitarbeiter genommen werden können. Bei der aktuellen Auftragslage wäre man froh weitere Arbeitszeiten auf Kundenprojekte verteilen zu können um nicht Aufträge ablehnen zu müssen. Und spätestens in der nächsten konjunkturellen Abkühlung, wenn sich die Auftragslage eintrübt, ist jedes Unternehmen froh, die Kosten so gering wie möglich zu halten. 960 vollbezahlte Arbeitsstunden pro Jahr (80 Std. x 12 Monate) gehören da mit Sicherheit nicht zum idealen Betriebsablauf.

Natürlich kann jede neue Technologie auch dazu genutzt werden Menschen zu kontrollieren oder zu reglementieren. Das kann nicht vollumfänglich verhindert werden. Wir sind aber der festen Überzeugung, dass die allermeisten Betriebe in Deutschland die Arbeitskraft und Zuverlässigkeit Ihrer Mitarbeiter zu schätzen wissen und es ihnen eher darum geht das Unternehmen Fit für die Zukunft zu machen, als ihre Mitarbeiter auf Schritt und Tritt zu kontrollieren. Dieses ist mit Clockin ohnehin nicht möglich.

Zurück
Clockin Smartphone Zeiterfassung
Praktisch und vorteilhaft oder Mitarbeiterkontrolle? Wir beleuchten die mobile Zeiterfassung per Smartphone.